polyplot bringt digitale Literatur aufs Handy/ Tablet 

Wir denken Lesen als Erlebnis, als interaktive Erfahrung mit ungewöhnlichen Charakteren und sich verzweigenden Erzählsträngen, die uns in neue (und mögliche!) Welten entführen. Kann Literatur ortsspezifisch sein? Oder mit dem Internet of Things verbunden?

Was kann digitale Literatur eigentlich können? Wie schreibt man in einer komplexen Welt wie unserer zeitgemäße Literatur? Wir explorieren das. Im Mai 2019 haben wir polyplot erstmals auf der re:publica vorgestellt.

 

Gefährliche Menschen 

Am 31.01.2020 wurde der erste polyplot-Roman veröffentlicht. Die Geschichte spielt in einer naheliegenden Zukunft. Je nachdem welche Entscheidungen beim Lesen getroffen werden, ändert sich der Ausgang der Geschichte: Es gibt 7 verschiedene Enden, von düsterer Dystopie bis hin zu wünschenswerter Utopie.

Ab dem 31.01.2021 ist Gefährliche Menschen kurzzeitig nicht erhältlich. Wir stellen die Technologie komplett um. Voraussichtlich ab Anfang März ist Gefährliche Menschen im neuen Gewand zurück und wieder bestellbar.